DOROTHEA NEUMANN DOROTHEA NEUMANN

Credo

Das Spiel mit der Wahrnehmung und die Magie des Alltäglichenl

In meiner künstlerischen Arbeit verwende ich verschiedene Materialien, Techniken und Medien. So entstehen Gemälde, Collagen, Assamblagen, Objekte, Installationen und Arbeiten mit Fotos in freier Assoziation oder auch themenbezogen.

Aus verworfenen und vergessenen Gegenständen des Alltagslebens, aus Recyclingmaterial und Fundstücken kreiere ich etwas Neues. Mich inspirieren die eigentümliche Ästhetik von verrostetem Metall, von Gebrauchs - und Verwitterungsspuren an alten Gegenständen - das gelebte Leben. Ich experimentiere mit ihnen und mit Sand, Pappe, Holz, Kunststoff, Gesteinsmehl u.ä. um Oberflächen zu strukturieren und plastisch hervortreten zu lassen, um so eine Spannung zu erzeugen.

Durch die Kombinationen und den Kontext aus Farben und Formen verfremde ich Alltägliches und verändere die Bedeutung. Ich bilde die Wirklichkeit nicht ab, aber sie ist vorhanden, sie steckt in den Elementen.

Ausgehend von meinen reliefartigen Bildern beschäftigte ich mich in den letzten Jahren zunehmend mit räumlichen Arbeiten. Aus Fundstücken, Gebrauchsgegenständen und Naturmaterialien baue ich Objekte und Installationen, die durch Verfremdung ein Eigenleben entwickeln und mit der Wahrnehmung spielen.